Eine saubere Sache.

Wie immer kommen die Besten Ideen von unseren Kunden.

Seit über 70 Jahren werden GFK Schleuderrohre miteinander verklebt immer mit dem gleichen System:

  • Schutzanzug an
  • Maske auf
  • Rohr und Muffe anschleifen
  • Im Staub stehen
  • Die ganze Halle in Staub hüllen
  • Kleber anrühren
  • Kleber auftragen
  • Muffe und Rohr ausrichten
  • Kleber aushärten lassen

Und wieder von vorne. Das war noch nie eine angenehme Arbeit weder für den Monteur noch für sein Umfeld. Aus der Sicht der QS gab es keine Möglichkeit eine Klebeverbindung oder deren Güte zerstörungsfrei zu prüfen. Weder die Oberflächenbehandlung noch die Menge an Kleber in der Verbindung waren nachvollziehbar. Die Arbeitssicherheit stellte immer andere Forderungen an Absaugungen oder Persönliche Schutzausrüctung.Das haben immer alle zu hingenommen weil es so war.

Letztes Jahr hat uns ein Kunde vor Augen geführt, dass dieses Vorgehen weder aus Arbeitsschutz, QS, wirtschaftlicher oder handwerklicher Sicht Sinn macht wenn man Schleuderrohre hat.

Da das Schleudern der Rohre präzise Außendurchmesser der Rohre ermöglicht kann der Klebespalt zwischen Rohr und Muffe genau festgelegt werden.

Als dann ein Kleber gefunden war der sich mit der Oberfläche von Rohr und Muffe verbindet ist ein anschleifen nicht mehr nötig. Daher geht es jetzt:

  • Kartusche wiegen (wenn gewünscht)
  • O Ringe mit Kleber bedecken (Gleitmittel und Abdeckung)
  • Muffe und Rohr ausrichten
  • Klebespalt mit Kleber auffüllen
  • Kleber aushärten lassen
  • Kartusche zurückwiegen (Klebermenge bestimmen und protokollieren)

Mindestens 60% schneller

Kleber Einsparungen von 50%

Keine Emissionen durch Styrol oder Staub.